Ein Artikel von Emma Franz, Anna Küther, Tomma Kolodzinski und Jule Schuchmann.


Diese Frage stellen wir uns heute. 

Eigentlich beginnt Schule ja schon im Kindergarten. Zwar sind das eher soziale Dinge, aber diese sind wichtig fürs ganze Leben. Im Durchschnitt muss aber jede*r Erzieher*in 13 Kinder betreuen, weil in Deutschland extremer Lehrer*innen und Erzieher*innen Mangel besteht. Das bedeutet unter anderem, dass Kitas nicht als „richtige“ Bildungseinrichtungen anerkannt werden.  Manche Kinder erhalten nicht die richtigen Förderungen, wie zum Beispiel Sprachförderungen für Kinder mit Migrationshintergrund oder das „arme“ Kinder keine große Chance bekommen, einen guten Berufsweg einzuschlagen. Das entspricht rund 20% der Kinder in Deutschland. Zudem haben zum Beispiel Professorenkinder eine dreimal so hohe Chance eine Empfehlung fürs Gymnasium zu bekommen, als ein Facharbeiterkind, obwohl sie die gleichen Fähigkeiten und/oder gleiche Kompetenz haben. 

Obwohl in den Grundschulen die meisten Bildungsnachteile ausgeglichen werden können, ist die Finanzierung der Grundschulen in Deutschland im Vergleich der weiterführenden Schulen sehr gering.

In den meisten Bundesländern werden die Kinder nach der vierten Klasse auf die weiterführenden Schulen aufgeteilt. Obwohl zahlreiche Studien zeigen, dass dies entwicklungspsychologisch fehlerhaft ist und zu einer Benachteiligung im ganzen Berufsleben führen kann. Vor allem da viele Schüler*innen in der Pubertät Leistungssprünge nach oben und unten machen, kann es zu Fehleinschätzungen kommen. Dies ist auch der Grund weshalb die Zahl der Schüler*innen die die Schule wechseln extrem hoch ist. Dies ist pädagogisch und finanziell ein großes Problem in Deutschland.

Auch Hausaufgaben zeigen vor allem an Halbtagsschulen wenig bis keinen positiven Effekt, da die Schüler*innen keine Motivation haben und dadurch die Hausaufgaben nicht den erwünschten Effekt erzielen, nämlich den in der Schule bereits gelernten Schulstoff zu vertiefen und zu sichern.                                                           

1964 hatte der Pädagoge Bernhard Wittmann eine Studie mit verschieden Jahrgangsstufen gemacht und das Ergebnis war, dass Hausaufgaben keinen Zuwachs an Kenntnissen und Fähigkeiten bei den Schüler*innen bewirkten.

Manche Jugendliche wissen auch noch gar nicht, wo sie einmal arbeiten wollen, was für die Berufsberater*innen natürlich hilfreich ist. Viele Jugendliche fühlen sich auch zu wenig auf die Berufswahl vorbereitet, sie alle sind wortwörtlich „orientierungslos“. Es wird sich auch darüber beklagt, dass man ihnen nicht sagen könne welche Berufe eine „Zukunft haben“ und es schließlich egal wäre, welchen Beruf man erlerne, da man in Zukunft ja trotzdem den Beruf mehrmals wechseln müsse. Manche schieben die Berufsentscheidung hinaus und gehen erst einmal weiter zur Schule oder machen einen Job der ihnen nicht gefällt. Andere machen den ersten Job den sie machen können und überlassen den Job danach dem Zufall. Noch wieder andere können sich nicht entscheiden bis Termine verstrichen oder Ausbildungsplätze anderseits besetzt wurden. Die Entscheidung wird oft zu einem “ Lotteriespiel“, da nicht jeder Wunsch im zukünftigem Berufsleben erfüllt werden kann. 

Allerdings muss man unserem Schulsystem zugutehalten, dass es im internationalen Vergleich gute Noten hervorbringt, vor allem in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften). Auch sind die Schulen in Deutschland kostenlos, was für viele Eltern vorteilhaft ist. Außerdem haben die verschiedenen Geschlechter durchschnittlich gleiche Chancen einen guten Abschluss zu machen. 

So das waren jetzt einmal viele Infos auf einmal, nun könnt ihr entscheiden: ist das Schulsystem Hot oder Schrott?


Folgende Quellen wurden für den Artikel verwendet:

https://www.merkur.de/politik/lob-und-kritik-fuer-deutschlands-bildungssystem-zr-12990169.html

https://www.tagesspiegel.de/wissen/kritik-am-deutschen-bildungssystem-durchlaessig-aber-nicht-gerecht/25539204.html

https://www.make-it-in-germany.com/de/leben-in-deutschland/mit-familie/schulsystem

http://deutschland.de/
https://www.make-it-in-germany.com/de/leben-in-deutschland/mit-familie/schulsyste

https://de.wikipedia.org/wiki/Schulsystem_in_Deutschland

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwic3fz76q71AhVmRvEDHaVUAwEQFnoECAMQAQ&url=https%3A%2F%2Fdeutsches-schulportal.de%2Fbildungswesen%2Flehrermangel-bleibt-bundesweit-ein-problem%2F&usg=AOvVaw0O_Zh-xhp0h4W3T-jSkoTM

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwi44Zbl6671AhVBSvEDHVOqAu4QFnoECAcQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.bildungsserver.de%2Fbildung-in-zeiten-von-corona-12774-de.html&usg=AOvVaw1BasFjk6EQptQf0DmNDjRE

Von Jule H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!