Sa. Jul 31st, 2021

Vor allem während und nach dem Pride-Month ist uns insbesondere im 7. Jahrgang aufgefallen, dass homophobe Ausdrücke an der Tagesordnung liegen. Diese Kommentare stammen hauptsächlich aus dem männlichen Bereich. Wir als Schülerzeitung stellen uns die Frage, warum dies so ist, die Tendenz so liegt und was insbesondere die Lehrkräfte aber auch die Schüler*innen dagegen tun könnten.

In Jahrgang 7 gibt es sowohl viele queere Leute (Queer ist der allgemeine Ausdruck für die Leute in der LGBTQ-Community. Der Ausdruck wird benutzt, wenn die Sexualität oder das Geschlechtswesen von Heterosexuell oder Cis-gender abweicht) als auch homophobe.

Die Frage, die dadurch aufkommt, ist: wieso gibt es so viele homophobe Menschen? Liegt es vielleicht daran, dass sie Angst haben, ausgeschlossen zu werden, wenn sie sich outen oder queere Leute unterstützen? Oder wissen sie einfach nicht, wie man damit umgehen soll? Vielleicht haben sie es auch so von Anfang an vorgelebt bekommen von ihrer Familie und Nahestehenden. Das dieses Verhalten jedoch falsch ist und Leute verletzen kann, haben sie vielleicht nie gelernt.

Dann zu den Tendenzen… die Tendenz liegt ja wie gesagt bei dem männlichen Teil. Warum ist das so? Ist es, weil eher mehr Mädchen sich geoutet haben, oder kommt es wegen dem Verhalten mancher Jungs? Wird von den anderen Jungs irgendwelche Erwartungen gestellt, damit sie zur Gruppe etc. dazu gehören. Oder hat es auch einfach andere Gründe?

Aber auch die Lehrer*innen und andere Schüler*innen können ihren Beitrag dazu leisten, dass homophobe Beiträge nicht mehr im Unterricht vorkommen. Sie könnten zum Beispiel auf homofeindliche Kommentare eingehen, anstatt sie zu ignorieren. Denn sein wir mal ehrlich, manchmal gibt es wichtigere Dinge als den Lehrplan.

Und nochmal als Hinweis, die Aussagen, die wir hier getätigt haben, treffen nicht auf alle zu und es sind nicht nur unbedingt Jungs und auch nicht nur im 7. Jahrgang

Von Jule S.

Ein Gedanke zu „Homophobie in Jahrgang 7“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.